• Langenaltheim

Besucher

Heute 22

Insgesamt 106092

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Unfallverursacher stellte sich - Meldung vom 15.7.2015

(Langenaltheim) Wie im Pressebericht der PI Treuchtlingen vom 09.07.2015 mitgeteilt wurde, verursachte am 08.07.2015 ein Pkw-Fahrer auf der Bundesstraße 2 einen Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Der Pkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug auf die linke Fahrbahnseite geraten und hatte den Motorradfahrer gestreift, der daraufhin stürzte. Der Pkw-Fahrer war danach weitergefahren und hatte sich nicht um den Verkehrsunfall gekümmert. Nachdem ein Aufruf in der örtlichen Presse erschienen war, wo nach dem unfallverursachenden Pkw, einem roten Ford Focus, neueres Modell, gesucht wurde, meldete sich am 10.07.2015 der 64 Jahre alte Verursacher bei der PI Treuchtlingen. Er gab an, dass er mit seinem Pkw aus Unachtsamkeit auf die linke Fahrbahnseite geraten war, aber von dem anschließenden Verkehrsunfall nichts bemerkt hatte. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Pkw-Fahrer gefährdet Motorradfahrer und flüchtet - Meldung vom 9.7.2015

(Langenaltheim) Am Mittwoch, 08.07.2015, gegen 13.00 Uhr, befuhren 2 Motorradfahrer die B 2 in Richtung Donauwörth. Kurz nach der Abzweigung Büttelbronn geriet ein Pkw nach links auf die Gegenfahrbahn. Der erste Motorradfahrer, ein 66 Jahre alter Nürnberger, der trotz eines Ausweichmanövers leicht gestreift wurde, geriet auf das Bankett und stürzte. Er zog sich leichte Verletzungen am Bein zu. Der Sachschaden am Motorrad beläuft sich auf ca. 300 EURO. Der unfallverursachende Pkw, von dem nur bekannt ist, dass es sich um ein rotes Fahrzeug (vermutlich Ford Focus, neueres Modell) handelte, das mit einer männlichen Person besetzt war, flüchtete ca. 100 Meter nach der Unfallstelle in einen Feldweg, der auf die Kreisstraße WUG 7 führt. Hinweise zu der Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht  bitte an die PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0.

Von Fahrbahn abgekommen - Meldung vom 29.06.2015

(Langenaltheim) Glück im Unglück hatte am Sonntag, 28.06.2015, gegen 16.35 Uhr, eine 72-jährige Nürnbergerin, die auf der Bundesstraße 2 mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen war, aber unverletzt blieb. Die Frau fuhr mit ihrem Fahrzeug in Richtung Nürnberg, als es ihr, nach eigener Aussage, kurz vor der Landkreisgrenze plötzlich „schwarz vor Augen“ wurde. Sie geriet nach rechts auf das Bankett, fuhr ungebremst gegen das Begrüßungsschild des Landkreises Weissenburg-Gunzenhausen, das herausgerissen und beschädigt wurde, bevor sie ihren Pkw wieder kontrollieren konnte und nach einer ca. 100 Meter langen Fahrt im Bankett auf dem Parkplatz an der Landkreisgrenze zum Stehen kam. Die 72 Jahre alte Frau blieb unverletzt, ihr Pkw wurde, genau wie das Begrüßungsschild, erheblich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3500 EURO. Durch einen vorausgegangenen Einsatz befanden sich Rettungskräfte des BRK und der Freiwilligen Feuerwehr Monheim vor Ort, die austretendes Öl vom Pkw abbinden konnten.

Motorradfahrer gegen Pkw - ein Verletzter - Meldung vom 5.6.2015

(Langenaltheim) Am Donnerstag, 04.06.2015, gegen 14.05 Uhr, ereignete sich in der Hauptstraße, Einfahrt Brunnengasse, ein Verkehrsunfall, bei dem ein 59-jähriger Motorradfahrer verletzt wurde. Der Zweiradfahrer befuhr die Obere in Richtung Untere Hauptstraße. Als er im Gegenverkehr einen Pkw bemerkte, der an parkenden Fahrzeugen vorbeifuhr, leitete der Motorradfahrer eine Vollbremsung ein, stürzte und rutschte gegen den Pkw, der von einem 62 Jahre alten Mann aus dem Donau-Ries-Kreis gelenkt wurde und nach dessen Angaben bei dem Zusammenstoß bereits stand. Der Zweiradfahrer zog sich eine Schulterverletzung zu, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 EURO.

Person in leerstehenden Gebäude festgenommen - 27.05.2015

(Langenaltheim) Am Mittwoch, 27.05.2015, gegen 01.30 Uhr, teilte ein Zeuge mit, dass er in einem leerstehenden Gebäude den Schein einer Taschenlampe gesehen hatte. Nach Umstellung und Durchsuchung der ehemaligen, leerstehenden Gaststätte konnte in dem Gebäude ein Mann festgenommen werden. Was der 31 Jahre alte Mann in dem leeren Haus wollte, muss erst noch abgeklärt werden. Er wurde nach einer Identitätsfeststellung wieder entlassen, gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet.

Einbrüche in Maschinenhallen - Meldung vom 21.05.2015

(Langenaltheim) In der Zeit von Dienstag, 19.05.2015, ca. 22.00 Uhr, bis Mittwoch, 20.05.2015, 17.00 Uhr,  wurden im Bergnerweg drei Maschinen- / Lagerhallen aufgebrochen und insgesamt 9 Kettensägen der Marken Husqvarna und Stihl entwendet, außerdem nahmen der oder die Täter Benzinkanister und Ladegeräte mit. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf ca. 4500 EURO, der entstandene Sachschaden ist gering. Die Einbrüche dürften im Zusammenhang mit den Einbrüchen in Schambach stehen. Wer kann Angaben zu den Diebstählen machen? Wem ist während der Tatzeit im Bereich des Tatortes etwas Verdächtiges aufgefallen, beziehungsweise wer hat Fahrzeuge oder Personen bemerkt? Hinweise bitte an die PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0.

Zwei Rehen kreuzen Fahrbahn und werden von Pkw erfasst

(Langenaltheim) Am heutigen Montag, 18.05.2015, gegen 06.50 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße WUG 9 von Langenaltheim in Richtung Pappenheim ein Wildunfall, bei dem 2 Rehe von einem Pkw frontal erfasst wurden. Der 33 Jahre alte Pkw-Fahrer wurde nicht verletzt, an dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 3000 EURO.

Wildunfall mit hohem Schaden - Meldung vom 13.04.2015

(Langenaltheim) Am Samstag, 11.04.2015, gegen 19.40 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2217 zwischen Solnhofen und Langenaltheim ein Wildunfall mit ca. 4000 EURO Schaden, das verletzte Reh lief weiter. Ein 23 Jahre alter Pkw-Fahrer befuhr die Staatsstraße in Richtung Langenaltheim als ihm auf Höhe der Hinteren Haardt das Reh vor den Pkw lief und er nicht mehr ausweichen konnte.

Weidezaun beschädigt - Meldung vom 18.03.2015

(Langenaltheim) In der Nacht von Montag auf Dienstag, 16./17.03.2015, zerschnitt ein bislang Unbekannter zwei von drei Bändern eines Weidezauns am nördlichen Rand der Pferdekoppel Im Brand (Dachsleitheweg). Die Anzeigeerstatterin konnte keinen Tatverdacht äußern, allerdings wurde der Weidezaun seit Herbst 2014 bereits 4 oder 5-mal beschädigt. In dem jüngsten Fall beläuft sich der Sachschaden auf ca. 50 EURO. Wer kann Angaben zu den Sachbeschädigungen machen? Hinweise bitte an die PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0.

Alkoholisierter Pkw-Fahrer - Meldungen vom 20.1.15

(Langenaltheim)  Am Montag, 19.01.2015, gegen 01.20 Uhr, wurde auf der B 2, kurz vor der Abzweigung nach Büttelbronn, ein Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 51 Jahre alten Fahrzeugführer aus dem Donau-Ries-Kreis war deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar, weshalb ein Alko-Test und eine Blutentnahme durchgeführt wurde.  Da der Wert über dem gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert von 1,1 Promille lag, wurde der Führerschein sichergestellt. Gegen den 51-jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Lkw-Fahrer missachtet Überholverbot und ist zu schnell unterwegs

(Langenaltheim)  Ein 48 Jahre alter Berufskraftfahrer aus Baden-Württemberg wurde auf der B 2 angehalten und kontrolliert, da er mit seinem Sattelzug im Überholverbot einen anderen Lkw überholte. Bei der anschließenden Auslesung des digitalen Kontrollgerätes wurde festgestellt, dass der Mann mit 90 km/h bei erlaubten 60 Stundenkilometern unterwegs war. Gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Fahrzeugführer wurde geblendet und fuhr auf Verkehrsinsel

(Treuchtlingen)  Am Sonntag, 18.01.2015, gegen 06.30 Uhr, befuhr ein 76 Jahre alter Pkw-Fahrer aus einer südlichen Landkreisgemeinde die B 2 in Richtung Weißenburg. Kurz vor Dietfurt wurde er laut eigenen Angaben von einem Fahrzeug im Gegenverkehr geblendet, kam nach links von der Fahrbahn ab,  fuhr über eine Verkehrsinsel und beschädigte ein Warnschild. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert EURO, verletzt wurde niemand.

Kaminbrand

(Langenaltheim)   Glimpflich endete am Montagmittag ein Kaminbrand in Büttelbronn. Gegen 11.45 Uhr wurde Feuerwehr und Rettungsdienst verständigt, da ein Kamin vermutlich wegen Versottung in Brand geraten war. Es entstand kein Gebäudeschaden und ein Fremdverschulden dürfte auszuschließen sein. Unter Aufsicht des Schornsteinfegers wurde im Beisein von Feuerwehrkräften aus Büttelbronn und Langenaltheim der Kamin kontrolliert ausgebrannt.

Joomla Template by Joomla51.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok