• ** Viele Unterschriften in Langenaltheim gegen die STRABS **

Wie schön war doch die Eröffnung des neuen Wertstoffhofes, Ansprachen, Lob in alle Richtungen - einfach heile Welt! Doch schon wenige Wochen holt uns die Realität ein! Viele schöne Tafeln, etwas weitere Wege, ähnliche Wartezeiten wie gewohnt - alles nehmen wir hin. Aber nun: Höflich wird man auf die 'Ordnungstafel', bzw. 'Platzordnung' (neben dem Eingang zur Halle) hingewiesen - leicht umschrieben heißt es - dies ist kein Ort um zu kommunizieren! Kein kleiner 'Ratsch', kein Austausch von Neuigkeiten, keine Mitteilungen .....! Ja wo sind wir denn! Wir(=die Gemeinde ließ) bauen für x00.000 € einen neuen Wertstoffhof. Dann liefert das "Amt" schöne bunte Täfelchen und fängt an, Verbote vorzugeben. Dann sollen diese "Sessel....(Bürokraten)" auch für die Einhaltung sorgen, bzw. es mal zu versuchen und diese Unannehmlichkeiten auf die ortsansässigen Kräfte übertragen! Sicher gibt es viele 'Anlieferer', die in gewohnter Hektik die Sammelbehältnisse suchen, um so schnell wie möglich wieder das Weite zu suchen! Es gibt aber auch viele, die treffen sich eher am Wertstoffhof, als auf der Straße. Will man denen den Mund verbieten? Klar, dass wir die Wege nicht verstellen, wollen wir doch die Hektiker nicht unnötig aufhalten oder gar ein Verkehrschaos verursachen! Aber Vorschriften - ach es heißt ja vielleicht Regeln - brauchen wir nicht! Jahrelang haben alle ihre Entsorgungen am Wertstoffhof vornehmen können und trotz eingeschränkter Platzverhältnisse gab es Möglichkeiten, den einen oder anderen Plausch zu halten!

Nun wurde diese neue Einrichtung doch mit unserem Geld gebaut - jetzt dürfen wir uns für viel Geld bevormunden lassen! Wir werden uns das nicht gefallen lassen!  Es gibt doch soviel Platz! Neben dem Gebäude kann man das Fahrzeug abstellen, sogar bis in die Halle des Bauhofes ist Platz(man wird nicht einmal nass!) - wir wollen doch nicht im Wege stehen. Langenaltheim und seine Bürger brauchen diese Regeln nicht! Erstens liest sie keiner und zweitens interessiert es keinen! Bedauern darf man nur unsere beschäftigen Mitbürger, die (anscheinend auf besondere Weisung) Entsorgungswillige auf diese Tafel hinweisen müssen! Nehmen wir doch dieses ein bisschen lockerer - und es wird genauso gut laufen, wie die letzten Jahre gewohnt!

Demjenigen, dem mein 'Ratsch' Anfang November nicht gepasst hat und mir am 23.11. "die Rüge" verpassen ließ, sage ich das ist der "HAMMER"!

Joomla Template by Joomla51.com