• ** Viele Unterschriften in Langenaltheim gegen die STRABS **

Besucher

Heute 31

Insgesamt 103029

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Gleich zwei Meldungen vom 6. April 2017:

Kennzeichen abgeklebt - Meldung vom 13.3.2017

(Langenaltheim) Ärger und ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauch handelten sich am Freitag, 10.03.2017, gegen 22.50 Uhr, drei 16 und 17 Jahre alte Schüler aus dem hiesigen Bereich ein, die mit ihren Leichtkrafträdern im Esterbergweg umherfuhren. Die drei, bei denen jeweils ein Sozius mitfuhr, hatten ihre Kennzeichenschilder zum Teil abgeklebt, um eine Identifizierung zu verhindern. Der Hintergrund für die Aktion war, dass Anwohner, die sich bereits öfters über den Lärm beschwert hatten, die Kennzeichen der Zweiräder nicht erkennen sollten. Gegen alle drei Jugendlichen wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des Kennzeichenmissbrauches eingeleitet.

Schwerer Unfall bei Baumfällarbeiten - Meldung vom 12.3.2017

(Langenaltheim) Ein 32-jähriger war am Samstag im südlichen Bereich von Langenaltheim entlang einer Ortsstraße mit Baumfällarbeiten beschäftigt. Trotz Absperrung aller Zufahrtswege und Straßen mit Flatterleinen und Warntafeln betrat ein 67-jähriger aus Langenaltheim den gesperrten Bereich. Als der 32-jährige gerade einen 17 Meter langen Baum warf, bemerkte er den Fußgänger, welcher über bereits liegende Äste und Bäume gehend auf ihn zu kam. Ein Warnruf an den Fußgänger kam zum spät. Ein auslaufender Ast des fallenden Baumes traf den Fußgänger am Kopf. Dieser wurde mit schweren Kopfverletzungen mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Nützlich zur Suche des Unfallortes erwiesen sich die neu eingeführten Rettungspunkte im Bereich von Wäldern. Dadurch konnte sehr schnell die ärztliche Versorgung des Verletzten gewährleistet werden.

Versuchte schwere Brandstiftung - Meldung vom 5.3.2017

(Langenaltheim) Am Freitagabend gegen 22.15 Uhr, stellte ein  Langenaltheimer im Bereich seiner Garage, in der Senefelderstraße, ein flackernde Lichtquelle fest. Bei einer sofortigen Nachschau konnte er keine Personen antreffen. Als er am Samstagmorgen bei Tageslicht nochmals nachsah, konnte er im Bereich eines Müllsackes zusammengeballte Papiertaschentücher feststellen. An diesen befanden sich Brandspuren. Hätte der Müllsack Feuer gefangen, hätte hiermit auch die Holzverkleidung der Garage und des Wohnhauses in Brand geraten können. Sachschaden entstand jedoch nicht.
Die Polizei ermittelt nun wegen des Versuchs der schweren Brandstiftung. Um Hinweise wird gebeten.

Einbruchsversuch oder Zerstörung - Meldung vom 8.2.2017

(Langenaltheim) - Am späten Abend (21:20) ging das Küchenfenster eines Anwesens am Mostplatz zu Bruch. Die äußere Scheibe einer Doppelverglasung wurde offenbar eingeschlagen. Über den Täter liegen keine Hinweise vor. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Unfall mit leichtverletztem Fußgänger - Meldung vom 29.1.2017

(Langenaltheim) Am Samstag, 28.01.2017, gegen 19:00 Uhr, überquerte ein 70-jähriger Fußgänger die Staatsstraße bei Langenaltheim. Eine aus Richtung Bundesstraße kommende Fahrzeugführerin erkannte dies zu spät. Es kam zu einem leichten Zusammenstoß zwischen Auto und Fußgänger. Beide Parteien einigten sich vor Ort, ohne die Polizei hinzuzuziehen, Personalien tauschten sie nicht aus. Da der Fußgänger später Schmerzen verspürte, kam er zur Polizei, um den Sachverhalt anzuzeigen.
Die Autofahrerin, oder andere Zeugen, werden gebeten, sich mit der Polizei in Treuchtlingen (09142-96440) in Verbindung zu setzten.

Unfallflucht - Meldung vom 15.1.2017

(Langenaltheim) Ein 60-jähriger ortsansässiger befuhr mit seinem Pkw und Anhänger die Obere Hauptstraße in Richtung Kühgasse. Er fuhr an einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw vorbei. Zur gleichen  Zeit fuhr ein ebenfalls ortsansässiger  63-jähriger mit dem Pkw in die entgegengesetzte Richtung. Da für drei Fahrzeuge in der Ortsmitte die Fahrbahn zu eng war, streifte der Fahrer des Gespannes mit dem Hänger an der Stoßstange des Pkw Fahrers entlang. Der Gespannfahrer fuhr zum Recyclinghof weiter ohne sich um den Unfall zu kümmern.   Dort wurde er vom Pkw-Fahrer zur Rede gestellt.
Am Anhänger entstand ein Schaden in Höhe von 150 Euro. Am Pkw des 63-jährigen eine Schaden an der Stoßstange in Höhe von 200 Euro.

Mehrere Verkehrsunfälle durch umgestürzte Bäume auf der B 2 - Meldung vom 13.1.2017

(Langenaltheim) Am Freitag, 13.01.2017, gegen 06.40 Uhr, wurde durch den starken Sturm auf der Bundesstraße 2, kurz nach der Abzweigung Langenaltheim (Gaugenthal), eine ca. 20 Meter hohe Fichte abgeknickt, die quer über die Bundesstraße fiel. Eine 22-jährige Pkw-Fahrerin, die in Richtung Süden unterwegs war, konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in den Baum. Die junge Frau wurde leicht verletzt, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000 EURO. Auch eine 26 Jahre alte Fahrzeugführerin, die mit ihrem Pkw die B 2 in der Gegenrichtung befuhr, konnte nicht mehr ausweichen und prallte ebenfalls in die „gefallene Fichte“. Auch sie wurde leicht verletzt, der Schaden an ihrem Pkw beläuft sich auf ca. 10 000 EURO. Ein dritter Pkw-Fahrer, der hinter der 26-jährigen Frau fuhr, konnte seinen Pkw soweit abbremsen, dass er nur leicht gegen den umgestürzten Baum schlitterte. Der Fahrer blieb unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 EURO. Die Bundesstraße 2 war für ca. 30 Minuten komplett gesperrt. Um 08.15 Uhr waren die verunfallten Pkw geborgen und abgeschleppt, die umgestürzten Bäume wurden von den verständigten Feuerwehren entfernt. Der zweite Baum, der in diesem Bereich durch den Sturm abgebrochen wurde, fiel auf den Koffer eines wartenden Lkw, an dem Sachschaden in Höhe mehrerer Hundert EURO entstand. Der Fahrer des Lkw, der in Richtung Donauwörth unterwegs war und an der o. g. Unfallstelle warten musste, blieb unverletzt.

Pressebericht und Bilderstrecke des TK <hier klicken>

Rehe ausgewichen - Fahrerin leicht verletzt - Meldung vom 11.1.2016

(Langenaltheim) Am Dienstag, 10.01.2017, gegen 07.10 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2217 von Langenaltheim in Richtung Bundesstraße 2 ein Verkehrsunfall, bei dem eine 38-jährige Pkw-Fahrerin leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von ca. 2000 EURO entstand. Die Frau befuhr zum Unfallzeitpunkt die Staatsstraße in Richtung B 2 als Rehe die Fahrbahn querten. Beim Ausweichmanöver geriet der Pkw auf glatter Fahrbahn ins Schleudern, drehte sich und prallte gegen eine Böschung. Die Frau wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Treuchtlingen verbracht, die Rehe wurden nicht verletzt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden.

Rehe werden weniger - Meldung vom 4.1.2017

(Langenaltheim) Am frühen Dienstagabend (18:05) erfasste eine 17-jährige Langenaltheimerin mit ihrem Pkw auf der Fahrt von Langenaltheim in Richtung Pappenheim ein Reh. Das Reh wurde getötet. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Joomla Template by Joomla51.com