• Langenaltheim
  • Büttelbronn
  • Rehlingen

Besucher

Heute 55

Insgesamt 89029

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Groß gegen Klein - Meldung vom 18.10.2017

(Langenaltheim) - An der Einmündung der Wehrstraße in die Obere Hauptstraße fuhr ein 51-jähriger Treuchtlinger mit seinem Pkw auf das Fahrrad einer 66-jährigen Langenaltheimerin auf. Die Radfahrerin stürzte und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum nach Weißenburg verbracht. (Unfallzeit: 17.10.17, 12:20 Uhr)

Rasenmäher gestohlen - Meldung vom 8.9.2017

(Rehlingen) - Vermutlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde aus einem umzäunten Grundstück am Wasserhochbehälter ein Rasenmäher entwendet. Der Rasenmäher der Marke Husqvarna hatte einen Zeitwert von ca. 900 Euro.

Handgreiflicher Streit - Meldung vom 6.9.2017

(Langenaltheim) - In einem Langenaltheimer Ortsteil geriet am Dienstagmorgen ein älteres Ehepaar in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der Ehemann mit seinem Gehstock nach der Frau und traf sie mehrmals am Kopf. Die Frau verspürte Schmerzen, musste jedoch nicht ärztlich behandelt werden. Die Polizeistreife konnte den Streit soweit schlichten, dass beide gemeinsam im Haus bleiben wollten. Da der Mann als Sportschütze berechtigt Schusswaffen in Besitz hatte, wurden diese vorsorglich sichergestellt.

E-Bike gegen Auto - Meldung vom 28.8.2017

(Langenaltheim) - Am Sonntagnachmittag (16:10) befuhr ein 54-Jähriger aus dem Landkreis Ansbach mit seinem E-Bike den Römerbrunnenweg. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf das Heck eines geparkten Pkw auf. Mit dem Kopf zertrümmerte er die Heckscheibe des Pkw. Er trug keinen Helm und musste mit Verletzungen (Schnittwunden und Glassplitter im Auge) ins Klinikum nach Weißenburg gebracht werden. Er gilt als leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Zum Pressebericht vom 21.08.2017 - Musikinstrumente bei Einbruch gestohlen - Tataufklärung - Meldung vom 22.8.2017

(Langenaltheim) Mit o. g. Meldung wurde mitgeteilt, dass bei einem Einbruch vier Musikinstrumente entwendet wurden. Am Montag, 21.08.2017, abends, stellten sich zwei Männer bei der PI Treuchtlingen, die den Einbruch einräumten und die entwendeten Instrumente zur Dienststelle brachten. Gegen die beiden Beschuldigten wurden Strafverfahren eingeleitet.

Musikinstrumente bei Einbruch gestohlen - Zeugenaufruf - Meldung vom 21.8.2017

(Langenaltheim) In der Zeit von 05.08.2017 bis 19.08.2017 wurden im Postweg bei einem Einbruch in ein Haus 4 Musikinstrumente im Wert von ca. 2000 EURO gestohlen. Der oder die Täter drückten die Holzverriegelung eines Fensterrahmens auf und gelangten durch Einsteigen über das Fenster in das Gebäude. Hier wurden 2 Klarinetten, ein Akkordeon und ein Saxophon gestohlen. Vor Ort gesicherte Spuren müssen erst noch ausgewertet werden. Hinweise zu dem Einbruch werden an die PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0 erbeten.

Abfälle verbrannt - Meldung vom 26.7.2017

(Langenaltheim) Gegen einen Langenaltheimer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, da er in letzter Zeit immer wieder hölzerne Gartenabfälle verbrannte, wobei so viel Rauch entstand, dass die Nachbarschaft belästigt wurde.

Mit Quad schwer verunglückt - Meldung vom 21.7.2017

(Langenaltheim) Schwere Verletzungen zog sich am Donnerstag, 20.07.2017, gegen 19.00 Uhr, ein 27-jähriger Mann aus dem Landkreis Augsburg zu, der in der Unteren Haardt mit einem Quad schwer verunglückte. Der Mann befand sich im abgesperrten und somit nicht öffentlichen Teil des Fahrerlagers vom Offroad-Park. Hier wollte er auf einer Schotterfläche mit einem Quad seine Runden drehen. Bereits nach ca. 100 Metern fuhr er eine scharfe Rechtskurve, so dass das Fahrzeug nach links umkippte. Der 27-jährige, der keinen Helm trug, zog sich schwere Kopfverletzungen zu und wurde vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Ingolstadt geflogen. Am Quad entstand ein Schaden von ca. 1000 EURO.

Rollstuhlfahrer bedroht - Meldung vom 20.7.2017

(Langenaltheim) Bereits am Sonntag bedrohte ein 45-jähriger aus dem südlichen Landkreis seinen 73-jährigen Mitbewohner, der im Rollstuhl sitzt. Der Täter sagte, dass er den Geschädigten totschlagen und mit dem Rollstuhl einen Steinbruch hinabrollen lässt. Daraufhin bekam der Rollstuhlfahrer derart starke Schmerzen im Brustbereich, dass er in das Krankenhaus Eichstätt eingeliefert werden musste.

Meldung vom 7.7.2017

(Langenaltheim) - Am Donnerstagabend (21:45) gerieten zunächst zwei Männer in Streit. Der eine, ein 73-jähriger Rollstuhlfahrer, wurde von seinem 45-jährigen Mitbewohner nicht ins Haus gelassen. Er schrieb deshalb eine SMS mit „HILFE“ an einen Bekannten. Dieser, ein 35-Jähriger, eilte sofort zum Ort des Geschehens. Obwohl der Mitbewohner den Rollstuhlfahrer zwischenzeitlich doch eingelassen hatte, entspann sich ein Streit zwischen dem Mitbewohner und dem zu Hilfe geeilten Bekannten. Der Mitbewohner schlug schließlich mit einem Baseballschläger nach dem Bekannten. Als sich der Mitbewohner zurückzog, drang der 35-Jährige über das Fenster in die Wohnung ein, öffnete die Haustüre, um einen weiteren Bekannten einzulassen und es kam im Treppenhaus zu einem Gerangel zwischen den dreien, wobei sowohl der Mitbewohner als auch der 35-Jährige leicht verletzt wurden. Sie wurden jeweils vom Rettungsdienst in die Kliniken nach Eichstätt und Weißenburg verbracht. Der genaue Tatablauf bedarf noch weiterer Ermittlungen.

Joomla Template by Joomla51.com