• ein Teil unserer regenerativen Energien
  • Windräder und Biogasanlagen - das sollte reichen

Vor kurzem ging eine „bayerische Weltpremiere“, in der St. Willibaldkirche in Langenaltheim zu Ende.

Als Ensemble "Quartuba Rustica" hatte die vier Musiker ihren ersten öffentlichen Auftritt.
Was ein gebürtiger Niederbayer (Wolfgang Kübler) mit zwei Franken (Max Grimm aus Nennslingen und Dieter Meyer aus Langenaltheim), deren Sprache er „nicht versteht“, zusammen mit einem Japaner (Susumu Kakizoe aus Nürnberg) dem Publikum präsentierten - es war ein Augen- und Ohrenschmaus.

von links: Dieter Meyer, Max Grimm, Wolfgang Kübler und "sitzliegend" Susumu Kakizoe

Die Musiker bezeichnen sich als ein junges Ensemble, das sich gänzlich dem tiefen Blech widmet. Gespielt wurde eine bunte Mischung aus Werken von Giovanni Gabrieli, Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, John Stevens, Ernst-Thilo Kalke, Satoshi Yagisawa und mehr.
Das Publikum in Langenaltheim, darunter auch ein Anteil „vom Fach“, war begeistert und geizte nicht mit dem verdienten Applaus; nach einer Stunde „Schwerstarbeit“ gab es noch eine Zugabe von „Blue Water“ in der Fassung eines Arrangements aus der Feder von Max Grimm, der musikalische Abend endete mit einem „Schlaflied“.
Als Moderator wirkte Wolfgang Kübler als perfekter Profi. In unterhaltsamer und auch spannender Weise stellte er die gespielten Werke und auch die Mitglieder des Ensembles vor. Besonders seine eigene persönliche Vorstellung erstaunte und begeisterte das Publikum.
Der Auftritt erfolgte ohne Eintritt, die Besucher wurden jedoch gebeten, für die Kirche in Langenaltheim den Abend zu honorieren.
Wer diesen Abend vergessen hat oder aus Termingründen nicht dabei sein konnte, die vier Musiker weisen noch auf die nächsten Termine hin:
am Sonntag, 12.11.2017 bereits um 17:00 Uhr in der St. Veit-Michaelskirche in Heiligenstadt i. Oberfranken und am Sonntag, 19.11.2017 um 19:00 Uhr in der Evangelischen Auferstehungskirche in Nürnberg Zerzabelshof.

Joomla Template by Joomla51.com